Radtour - Radfahren und Radwandern im Urlaub

Radreisen - aktive Erholung bei Fahrradtouren


Radtour auf Radreisen Von der kleinen Radtour am Wochenende über geführte Radtouren und Radwandern bis hin zu kompletten Radreisen als Urlaub, bei dem sich alles ums Radfahren dreht - für richtige Pedalritter gibt es nichts Schöneres als im Sattel sitzend durch die Natur zu radeln.
Radurlaub ist eigentlich ganz einfach - rauf aufs Rad und losfahren. Für einen gelungenen Urlaub ist allerdings eine gute Vorbereitung wichtig. Aber wie findet sich die richtige Tour bzw. der passende Radreise-Veranstalter? Oder will man lieber ohne vorher groß zu organisieren einfach drauflosradeln und sehen was kommt, einfach spontan sein.


Radurlaub - Worauf man bei Radferien achten sollte

Eine organisierte Fahrradreise nimmt dem Urlauber so einiges ab und bietet dadurch viel Komfort - von der Anreise über die Routenwahl und den Gepäcktransport bis zu den gebuchten Unterkünften entlang der Strecke und einem Rahmenprogramm ist alles organisiert. Fahrradreisen
Man sollte sich also zuerst für eine Reiseform entscheiden: eine gebuchte Radreise in der Gruppe mit Reiseleiter oder als Alternative dazu eine individuelle Tour ohne Guide bei freier Zeiteinteilung und ohne vorgebuchte Unterkünfte, um jederzeit auch Streckenänderungen nach Belieben vornehmen zu können. Fällt die Entscheidung für eine gebuchte Radreise, sollte man bei der Buchung die im Reisepreis enthaltenen Leistungen,
wie z. Bsp. Verpflegung oder Eintrittsgelder, genau vergleichen, um nicht von üppigen Mehrausgaben während der Reise überrascht zu werden.
Damit die Tour auf jeden Fall stattfindet, sollte man auf eine Durchführungsgarantie achten. Legt der Reiseveranstalter dagegen eine Mindestteilnehmerzahl fest und diese kommt nicht zustande, kann es passieren, dass die Reise auch kurzfristig noch abgesagt werden kann.

Kondition und Streckenbeschaffenheit sind Erfolgsfaktoren für die Radtour

Wer sich auf Fahrradtouren in einer Gruppe mit unbekannten Reiseteilnehmern einläßt, muß darauf gefasst sein, auf Radler mit völlig anderer Kondition und anderen Ansprüchen an Streckenverlauf und Streckenlänge zu treffen. Interessenten sollten daher vor der Buchung eines Radurlaubes nach der gewöhnlichen Zusammensetzung der Radler-Gruppe fragen. Meist ist es angenehmer und verläuft insgesamt entspannter und reibungsloser, je kleiner die Gruppe ist.
Radtour auf Radreisen Um einzuschätzen, ob die Fahrradreise für den eigenen Konditionszustand das Richtige ist, sollten die per Rad zurück zu legenden Tagesstrecken einzeln in der Reisebeschreibung aufgelistet sein, ebenso eventuelle Transfers oder Besichtigungen zwischendurch, die willkommene Pausen vom Radfahren sein können.
Angaben zu den konditionellen und fahrtechnischen Anforderungen sollten besonders ernst genommen werden. Die zu fahrenden Tageskilometer, die zu überwindenden Höhenmeter, ebenso die Beschaffenheit der Fahrbahn und eventuelle Verkehrsbelastungen auf der Route haben entscheidenden Einfluß darauf, ob der Urlaub ein Erlebnis mit hohem Erholungswert oder eher eine Schinderei wird. Werden vom Reiseanbieter Leihfahrräder für die Tour angeboten, sollten diese deutlich beschrieben und am besten auch abgebildet sein, um sich auf das fremde Radmodell einstellen zu können.

Fahrradfahren mit Muskel und Motor - mit E-Bike in den Urlaub

Bergab geht es leicht und macht immer Spaß, kommt dann die nächste Steigung wird geflucht, wird es allzusteil, muß man auch schon mal absteigen und schieben. Oder aber man nutzt die modernen Möglichkeiten von Fahhrädern und setzt auf die Hilfe der Technik - E-Bikes finden immer größere Verbreitung. Mit Fahrrädern, die auf die unauffällige Hilfe von Elektromotoren setzen und "Rückenwind aus der Steckdose" versprechen, wird auch Gegenwind oder eine allzukräftige Steigung nicht zu einer schweißtreibenden Angelegenheit. Gerade dort, wohin es Radler in den Urlaub zieht, sind die E-Bikes besonders häufig zu sehen.
Ein solches Rad ermöglicht es auch demjenigen, der gern mit einer Gruppe radeln würde, sich dies aber mit einem herkömmlichen Fahrrad nicht zutraut, die Teilnahme an einer Radtour, man kann damit deutlich mehr an Strecke schaffen. Auch für Paare kann das E-Bike eine Lösung sein: Wenn beide gern Radferien machen würden, einer sich aber nicht sicher ist, ob es für ihn nicht zu anstrengend wird, dann sollte er einfach die Motorhilfe in Anspruch nehmen.

Radwege

Fahrradfahren boomt in Deutschland wie noch nie und ist besonders beliebt auf Strecken, die keine allzugroßen Höhenunterschiede haben.